adomea präsentiert sich auf der Hannover Messe

Im Rahmen des Projektes ADOMEA realisieren Wissenschaftler vom Lehrstuhl für Regelungssystemtechnik ein neuartiges optisches Messsystem zur Oberflächenbegutachtung lackierter Oberflächen. Das Projekt wird seit Januar diesen Jahres durch das Programm "EXIST-Forschungstransfer" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unterstützt. 

Auf der Hannover Messe fand das Live-Experimentalsystem von ADOMEA am Stand der Initiative "tech transfer - Gateway2Innovation" reges Interesse. Auch der Stattssekretär des Innovationsministeriums NRW Dr. Michael Stückradt überzeugte sich vor Ort von der Leistungsfähigkeit des Systems.
 
Tags: